Kann man Emotionen messen? - Top oder Flop?

Emotionen messen, Marketing, Forschung, Umfragen

Versuche Emotionen zu messen kennt Werbemittelforschung zur Genüge. Egal ob den wissenschaftlichen Standards entsprechend mittels Beobachtung und Videoregistrierung oder über die in der Markforschung etablierte (bildbasierte) Verbalisierung bei einer Befragung. Eines haben die Methoden gemeinsam - sie sind stets entweder mehr oder weniger valide oder praktikabel.

Da erscheint der Ansatz von "Emotient" aus den USA gerade zu vielversprechend: eine Software erkennt anhand der Mimik der Testpersonen die sogenannten sieben Primärgefühle des Menschen. Ärger, Geringschätzung, Ekel, Angst, Freude, Traurigkeit, Überraschung und deren Mischformen können in Echtzeit registriert und analysiert werden.

Als Ergebnis erhält der Forscher eine grafische Darstellung, die u.a. abbildet, zu welchen Anteilen jeweils welche Emotion bei der Vorführung des Werbespots empfunden wurde. Interessanter Ansatz, finden wir! Und ganz sicher bei validen Ergebnissen ein Bestandteil unserer Produktentwicklung.
Und so funktioniert es >>>
Wir werden es weiter beobachten.


Comments
rene     May 19

Sed ex neque, vehicula et metus id, pellentesque rhoncus orci. Integer varius nibh nec sollicitudin gravida. Nam sit amet dictum lacus. Fusce enim orci, pretium vel erat ut, viverra accumsan eros. Donec in quam in dui mattis luctus. Cras ut nunc in nisi dignissim ultricies.